Schrank

Objektdaten


Archiv Nr.:
06E
Objekt:
Schrank
Entstehungszeit:
um 1800
Zuordnung (regional):
Thüringen
Standort:
Privatbesitz
Materialien:
Konstruktionsholz
Ahorn, Nadelholz, Esche
Furnier
Ahorn, Birke (grün gefärbt), Birnbaum ( ebonisiert), Esche, Pyramidenesche , Mahagoni, Mooreiche
Zierbeschläge
Kapitelle - Messing gegossen
Rosetten - Messing geprägt
Buntpapier
Modelpapier, letztes Drittel 18. Jahrhunderts
Maße:
2141 mm (H) x 1884 mm (B) x 748 mm (T) 

Restaurierungsmaßnahmen

 

Anmerkungen

Zweitüriger, zerlegbarer Dielenschrank mit zwei Schubladen im Sockel. Das Möbel ist in div, z.T. gefärbten Hölzern furniert und marketiert. Die Gliederung der Sichtseiten erfolgt durch im 45°-Winkel um die Türfüllungen, Schubladenvorderstücke, Lisenen-, sowie die grün gefärbten Gesimsfelder umlaufende Rahmenfurniere, die ihrerseits zusätzlich noch durch schwarz oder dunkel kontrastierende Doppel- und Fischgrätfäden, sowie durch schwarze Stab-, Viertelstab-, Hohlkehl- und Flachprofile gegliedert sind. Der Front symetrisch vorgestellt sind drei leicht konische Säulen mit feuervergoldeten Bronzekapitellen und -basen. Der Sockel ruht auf sog. Bracketfeets. Das Gesimsprofil ist über den Säulen einfach verkröpft vorgestellt. Schlüsselschilder auf Türen und Schubladen und vier Rosetten auf den Gesimsfeldern sowie vier mit mittigen Zuggriffen oder -ringen versehene Rosetten auf den Schubladen machen das übrige Beschlagwerk aus. Die Kastenschlösser sind aus Eisen. Das Innere des Schrankes ist mit einem Buntpapier, einem sog. Modelpapier ausgeklebt.