Bläuen

(Bläuung) Eisenbläuung, früher ein vor allem bei der Herstellung von Rüstungen und Klingen von Plattnern und Klingenschmieden angewendetes, auch bei Möbelbeschlägen gebräuchliches und bis heute übliches Verfahren, das einen guten Korrosionsschutz bildet. Das Metall wird dabei auf etwa 310° C erhitzt und während der Abkühlphase mit in Öl gebundenen Substanzen behandelt. Das Eisen erhält dadurch eine schöne schwarzblaue Färbung.