Chinoiserien

Bezeichnung für die Chinamode, die von der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts und vor allem im 18. Jahrhundert bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts in der europäischen Kunst, besonders in der angewandten sehr beliebt war. Durch chinesische und ostasiatische Erzeugnisse, u. a. Porzellane und Lackmöbel, die über Handelswege nach Europa kamen, sowie durch Reisebeschreibungen gelangten Kenntnisse über Leben und Kunstformen dieser fernen Welten nach Europa. Chinesische und ostasiatische Zierformen (durchbrochenes Gitterwerk, geschwungene Dachformen, Lackmalereien usw.) sowie Darstellungen aus dem Leben der chinesischen Menschen vermischten sich im 18. Jahrhundert mit den europäischen Stilrichtungen.